Historie

Im Jahre 1967 begann Klaus Barten, zunächst noch nebenberuflich, in einer Parzelle in der Bremer Neustadt Schlosserarbeiten hauptsächlich für Privatkunden auszuführen. 1968 wurde eine GmbH gegründet und der Betrieb, nur bedarfsweise mit Aushilfen, hauptberuflich aufgenommen. Nach dem der Betrieb in der Senator-Apelt-Straße an seine Kapazitätsgrenzen stieß, wurde 1972 der Betrieb Alfred Zarnke Flurstr. 17 in Bremen Hemelingen übernommen und gleichzeitig ein Büro in Bremerhaven eröffnet. Die Arbeiten wurden in Bremen ausgeführt.

1973 erfolgt die Gründung der Klaus Barten Stahl-, Metall- und Montagebau GmbH & Co. in deren Form sie heute noch besteht. Zwischen 1974 und 1975 wurde der Betrieb in der Neustadt eingestellt und eine Zweigstelle in Bremerhaven eröffnet. Die Stammbelegschaft in Bremen umfaßte mittlerweile 10 Mitarbeiter, die durch zahlreiche Aushilfen ergänzt wurden.

1985 wurde der Betrieb in der Flurstraße 17 als Eigentum erworben und ausgebaut. Der Betrieb in Bremerhaven wurde an Hertel und Kramer abgegeben. Seit 1990 sind wir ein Ausbildungsbetrieb der Innung Metall Bremen. 1991/92 erfolgte ein Neubau des Betriebes in der Funkschneise 12 in Bremen Hemelingen. Die Belegschaftsstärke war auf 12 Mitarbeiter angewachsen. 1995 wurde die BFP Wasserstrahlschneidtechnik mit gegründet. Im Jahr 2004 bauten wir den Betrieb in der Lukas Welser Str.2 neu auf. Der Neubau stellt eine neue Dimension in Größe, Erreichbarkeit und Anbindung dar. Die Anzahl der Mitarbeiter liegt derzeit bei durchschnittlich 15. Davon einige aus der eigenen Ausbildung. Der Kundenstamm rekrutiert sich mittlerweile zu 90% aus der Industrie. Die überwiegend mit Sonderstahlbau und Spezialkonstruktionen beliefert werden.